Das Original Bullet Journal ® von Ryder Carroll

Gemeinsam mit Ryder exklusiv bei LEUCHTTURM1917 entwickelt

Ein Notizbuch, das dir dabei hilft, deinen Alltag zu organisieren und immer den Überblick über alle Aufgaben, Ziele, Ideen und Gedanken zu haben? Ein Notizbuch, dass du ganz individuell deinen Bedürfnissen und Vorlieben anpassen kannst? Die Rede ist vom Bullet Journal, einem der größten Trends der letzten Jahre. Immer im Mittelpunkt: das Notizbuch. Bullet Journaling liegt im Trend – und das schon seit Jahren. Wir verraten dir, was es damit auf sich hat und präsentieren dir das Original Bullet Journal® von dem Designer Ryder Carroll in Zusammenarbeit mit LEUCHTTURM1917.

Bullet Journal

Warum ein Bullet Journal

Sowohl im Job als auch im Privaten lauern täglich unvorhergesehene Herausforderungen. Einmal niedergeschrieben, in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht, können wir diese erfolgreich bewältigen: To Do-Listen sind das zentrale Tool und geben unserem Alltag Struktur. Wir nutzen sie, um Aufgaben logisch bearbeiten zu können und dank ihnen verlieren wir den Zeitplan nie aus den Augen.

Trotz aller technischen Neuerungen im Zeitalter von Smartphones und Tablets, gibt es eine Erfindung, die sie alle überdauert: das Bullet Journal. Ein Bullet Journal scheint auf den ersten Blick wie ein einfaches Notizbuch – auf den zweiten jedoch entpuppt es sich als ein strukturierter Alltagshelfer.

Warum ein altmodisch erscheinendes Notizbuch jede mobile Anwendung übertrumpft? Weil keine App je so individuell ist, wie ein von dir eingerichtetes und gepflegtes Bullet Journal.


zum Produkt

Zum Bullet Journal

kaufen

So entsteht dein Bullet Journal

Auf der ersten Seite eines Bullet Journals legst du in der Regel eine Legende für deine To Do Listen an. Ryder Carroll hat sich dafür bereits einige Symbole überlegt, die jedoch oft abgewandelt werden – es ist nun mal ein individuell anpassbares System.

Ein Beispiel für eine To Do-Liste aus dem System von Ryder: Eine normale Aufgabe wird mit einem Punkt, dem Bullet Point, markiert. Die Aufgaben eines Tages werden untereinander aufgelistet. Ist eine Aufgabe erledigt, machst du aus dem Punkt ein Kreuz. Aus dem Punkt wird ein Pfeil nach rechts, wenn du die Aufgabe auf den nächsten Tag verschiebst. Unverzichtbar dabei ist die Dotted Lineatur: Sie gibt dir die nötige Struktur, schränkt dich aber in deiner freien Gestaltung der Seiten nicht ein.

Dank deiner Individualität wird dein Bullet Journal sich immer entwickeln und dir anpassen. In der großen und kreativen Community haben sich viele smarte Möglichkeiten, ein Bullet Journal zu führen, hervorgetan. Lass dich zu weiteren Ideen inspirieren und entdecke hilfreiche Videos rund um das Thema Bullet Journal unter www.bulletjournal.com.


Ryder Carrolls Philsophie

Anfang der 2010er entwickelte der New Yorker Designer Ryder Carroll sein erstes Bullet Journal. Kein Planungssystem, egal ob medial oder haptisch, hatte vorher seinen Ansprüchen genügt und war so flexibel und individualisierbar, wie er es sich gewünscht hätte.

Also schaffte er sich sein eigenes System und traf mit diesem Ansatz weltweit auf große Begeisterung. Ryder beschreibt das Prinzip des Bullet Journals als „an evolving, adaptable practice meant to be self curated as you determine what works best for you“. Im Prinzip heißt das so viel wie: Es ist vollständig dir überlassen, wie du dein Bullet Journal pflegst – also finde heraus, wie du am besten mit ihm arbeiten kannst.

Das heißt auch, dass sich das Design der einzelnen Elemente jederzeit ändern darf. Ein Bullet Jounal kann demnach alles sein: eine minimalistische To Do-Liste, ein klassisches Haushaltsbuch oder ein kunstvoll gestaltes Tagebuch. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!


Zum Bullet Journal

Das Original Bullet Journal vom Designer Ryder Carroll gibt es exklusiv bei LEUCHTTURM1917

kaufen